Dissertation lusager du service public. Studies have revealed that sports playersfeel a greater burden in matches when defending the home territory, andsome teams use aggressive displays to intimidate their opponents.

Ein Jahr “Alte Schmiede”

Man mag es kaum glauben, dass bereits ein Jahr vergangen ist, seit dem die Einweihung der „Alten Schmiede“ gefeiert wurde. Das ASM-Team wusste damals noch nicht genau, was auf sie zukommen würde. Man hatte viele Ideen, Pläne und Vorstellungen und war bis unter die „Haarwurzeln“ motiviert. Aber man machte sich auch Gedanken: Wie setzt man gemeinsam Projekte um? Werden die Malstedter ihre „Alte Schmiede“ annehmen? Wird man als Team gut miteinander auskommen?

Das ASM-Team setzt sich aus 14 Mitgliedern zusammen. Zum Vorstand gehören: Heinz Wohlers (1. Vorsitzender), Angela Wohlers (2. Vorsitzende) und Doris Winkelmann (Kassenwartin).

Im Grunde genommen lernten sich alle Mitglieder neu kennen und erkannten, dass Respekt, Kritikfähigkeit, Engagement und ein ständiger Informationsaustausch die Grundvoraussetzungen für eine effektive Teamarbeit sind. Es mussten Risiken eingegangen und Verantwortung übernommen werden. Aber wenn mal etwas nicht so funktioniert hat, wie man es sich erhofft hatte, dann galt und gilt das Motto: „Schwamm drüber“ und weiter geht’s…….

Zu den Aufgaben, die das ASM-Team im letzten Jahr übernommen hat, gehörten u.a.:

  • Vor- und Nachbereitung, sowie Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Festen. Dazu gehörten oft auch die Bewirtung, Dekoration und die Einweisung in die Technik
  • Der Kuhstall ist zu einem Lagerraum für Tische und Stühle, Getränke, Putzmittel u.a. umgebaut worden
  • Eine Tischtennisplatte wurde für die Jugend im umgebauten Kuhstall aufgebaut. Andere Spielgeräte sollen folgen
  • Die Küche ist mittlerweile sehr gut ausgestattet. Sie ist funktionell, groß genug und erfüllt auf jeden Fall ihren Zweck
  • Tische und Stühle sind mittlerweile auch komplett angeschafft bzw. selbst gebaut worden und man ist überaus zufrieden damit.
  • Durch die Anschaffungen von Sesseln, Bistrotischen und den Stehlampen wird die „Alte Schmiede“ nach und nach immer gemütlicher.
  • Belegungs- und Terminplanung
  • Pflege der Außenanlagen und Dekoration der Innenräume
  • Einkäufe von Verbrauchsmitteln
  • Kassenführung
  • Umsetzen von Beschlüssen in den Sitzungen; so z.B. wurde der Beschluss gefasst, die alten Maschinen zurück zu holen. Standorte sind schon gefunden. Zurzeit werden sie nach und nach gereinigt und für die Ausstellung vorbereitet.
  • Gute Kontakte pflegen mit dem Gemeinderat, der Feuerwehr, dem DGM-Vorstand u.a.
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Pflege der Webseite www.malstedt.de (schaut mal rein)
  • u.v.m

Für die Reinigung der Innenräume sorgen stets zuverlässig Irmgard Löwe und Anita Tomforde.

Am 28.12.2011 wurde mit vielen Gästen aus der Samtgemeinde und den am Umbau beteiligten Firmen die offizielle Einweihung der „Alten Schmiede“ gefeiert. Unter den geladenen Gästen war auch Heiner Ehlen (MdL) der sich hocherfreut über dieses Ergebnis der Dorferneuerung zeigte. Die Schlüsselübergabe erfolgte durch den Architekten Heins an den Bürgermeister Klaus Schröder, der diesen dann an „die Jugendlichen weitergegeben hat die maßgeblich an dem Umbau beteiligt waren.

Zu einem Rückblick gehört natürlich auch ein Überblick darüber was in der „Alten Schmiede“ in diesem Jahr so los war:

Dauertermine:

  • Die Malstedter Turnerfrauen, die unter der Leitung von Ursula Klindwort immer montags in der Esse turnen.
  • Die Boxenluder, die ebenfalls montags in der großen Schmiede tanzen. Die Gruppe besteht aus Malstedter und Deinstedter Mädchen
  • Die Kindertanzgruppe aus Deinstedt, die immer dienstags nachmittags unter der Anleitung von Rebecca Schult tanzt
  • Die Linedancer, die alle 14 Tage dienstags abends tanzen

Neben den Dauerterminen fanden viele Vereins- und Arbeitsgruppen-Treffen sowie Versammlungen statt. Nachfolgend einige Highlights des Jahres:

  • Neujahrsempfang des Bürgermeisters (Gemeinderat)
  • Kinderfasching (DGM)
  • Gemeinsamer Seniorennachmittag mit Deinstedter und Malstedter Bürgern 60+ (Verbund Dorferneuerung)
  • Preisskat/Kniffel-Abend (Feuerwehr)
  • Pfingstgrillen und Planung des Dorfmove-Wagens für Ohrel, Lamstedt und Ahlerstedt (Dorfjugend)
  • 80-jähriges Jubiläum der Feuerwehr (Feuerwehr)
  • Vortrag über Bundeswehreinsatz in Afghanistan (BGM, Major Tim Holzapfel)
  • Licht an Fest, Weihnachtsbasteln mit Kindern, Adventkaffee (DGM)
  • u.v.m

Die St. Lamberti Kirche Selsingen hat in der „Alten Schmiede“ ein Dorf-Abendmahl, das Byhusener Missionsfest und die Kirchenvorstandswahl durchgeführt. Elke Schröder hat mit Hilfe von Angela Thoden und Heike Wichern mehrere Seniorentreffen organisiert und gestaltet.

Auch auf kommunalpolitischer Ebene fanden viele Sitzungen und Treffen statt: Bürgermeister-Dienstversammlungen, Steuerungsgruppen-Treffen, Ratssitzungen, Patenschaftstreffen, etc.

Die Kreissparkasse Rotenburg-Bremervörde hielt einen Vortrag über das Erben und Vererben. Firmen wie Agrogas, div. Windkraftfirmen sowie das Deutsche Rote Kreuz mit der Blutspendenaktion nutzten ebenfalls die Räumlichkeiten.

Ganz besonders in Erinnerung bleiben wird der Nachmittag mit dem Fernsehteam von Radio Bremen, das wegen eines Berichtes über die Biogasanlage der Firma Agrogas zu Gast in der „Alten Schmiede“ war.

Insgesamt 14 private Feiern (Geburtstage, Konfirmation, Klassentreffen, Cousinen Treffen, Straßenfest etc.) fanden im Jahr 2012 statt.

Das erste Jahr ist nun vorbei und das nächste will organisiert werden. So haben bereits die Planungen zum Großereignis „Tag des Offenen Dorfes“ (TdOD) am 16.06.2013 begonnen.
Für den Innen- und Außenbereich hat man noch viele Ideen. Es werden die Veranstaltungen in 2012 reflektiert, ggf. Änderungen oder Verbesserungen vorgenommen. Weitere Aktionen sind geplant.

Gerne werden jederzeit Anregungen und Wünsche der Malstedter entgegen genommen. Man kann sich direkt an Heinz Wohlers oder an jemanden aus dem ASM-Team wenden.

Auf diesem Wege wünscht das ASM-Team allen Malstedtern alles Gute für das Jahr 2013. Bleibt gesund und schaut immer mal wieder gerne rein in die „Alte Schmiede“.

ap

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.