Menu
 
Aktivitäten

Kooperation zwischen der Alten Schmiede und der Mühle Malstedt

Im Zuge einer Kunstausstellung in der Mühle in Malstedt wurde das ASM-Team angesprochen, an einem Wochenendtag die Malvorführung einer der ausstellenden Aquarellkünstlerin mit Kaffee und Kuchen zu untermalen. Viele Frauen des Dorfes machten sich auf, Kuchen zu backen und auch eine Delegation des Mühleteams steuerte Kuchen bei. Das Wetter meinte es ebenfalls gut mit dem ausgewählten Tag und alle Stühle im großen Raum waren besetzt, als die Künstlerin ihre Vorführungen von jeweils einer Stunde begann. Dazwischen blieb genug Zeit, auf der Terrasse oder in der Esse bei viel Fachsimpelei über Aquarellmalerei und Kunst im allgemeinen, ein oder auch mehrere Stücke Kuchen, Kaffee und die Spätsommersonne zu genießen. Hierzu nun einige Eindrücke des Tages.

Mühle Malstedt Kunstwerkstatt 

 

Licht an Fest der freiwilligen Feuerwehr

Das Licht-an-Fest in Malstedt ist schon eine „gute alte Tradition“ und wird von der freiwilligen Feuerwehr organisiert. Dort gibt es für Groß und Klein Attraktionen zu bestaunen und zu erleben. So wird seit einigen Jahren Glühwein und Punsch ausgeschenkt, Würstchen und andere Gaumenfreuden verteilt. Seit die Schmiede umgebaut wurde, verlegte sich die Veranstaltung dorthin und seither gibt es einen Fackellauf von dort zu der Tanne am Ehrenmal, wo dann in Begleitung von Gesang, einer vorgelesenen Geschichte oder dem restlichen Schmücken des Baumes das Licht für die Vorweihnachtszeit entzündet wird. Im Anschluss geht es zum Aufwärmen wieder Richtung Schmiede. Dort können die Kleinen dann verschiedene Basteltätigkeiten unter fachkundiger Anleitung aufnehmen – aus gesicherter Quelle ist bekannt, dass sich mittlerweile auch Große und auch „nicht Malstedter“ an dieser schönen Idee erfreuen. Leider zog die große Tanne im Jahr 2015 nach Selsingen um, da die Erneuerung der Kläranlage dies erforderte, aber auch dafür wurde schnell eine Lösung gefunden, denn Licht-an-Fest ohne Baum ist schließlich nicht möglich. Also gab es 2015 eine „Interimstanne“, die dort aufgestellt wurde, bis der neu gepflanzte Baum an Ort und Stelle platziert war. So steht weiteren Licht-an-Festen nichts im Wege.

 

Das Beste aus den Kochkursen

Mit einem Kinoabend im Februar 2013 fing alles an. Dort wurde überlegt, ob man an dem Abend etwas Besonderes zu Essen anbieten könnte. So haben schließlich die ersten vier Frauen für alle Teilnehmer des Abends Canapés belegt. Im Oktober 2013 schloss sich ein Abend mit Fingerfood an. Aus diesem entwickelte sich der Wunsch, auch zu Silvester 2013 von einem Caterer Fingerfood zu ordern. Aus diesem Silvester wiederum entstand der Wunsch, einen Männerkochkurs für die nächste Silvesterparty ins Leben zu rufen. Dies wurde in die Tat umgesetzt und das kalt-warme-Buffet in Form einer Landschaft war das Werk von 13 mutigen und tatkräftigen Männern und wurde gern von allen Teilnehmern und Gästen verzehrt.

Nach dieser Nacht kam die Frage auf, ob nicht regelmäßig ein Kochkurs abgehalten werden könne und dies startete dann im November 2014. Viele helfende Hände unterstützten dieses Projekt, indem sie die Schmiedeküche und -esse zur Verfügung stellten, die Einladungen druckten, an alle Haushalte verteilten, sich um die Dekoration kümmerten, die Getränke lieferten oder assistierten. Bis heute, zwei Jahre später, haben in zwei Mal jährlich stattfindenden Kochkursen bereits 34 verschiedene Malstedter, darunter viele Mehrfachtäter, die Gelegenheit genutzt, mit anderen zusammen zu kochen, zu lachen, sich zu unterhalten und in einer anderen Situation besser kennen zu lernen, lecker zu essen und zu genießen. Zwischendurch fand im Juni 2015 auch noch ein Tag statt, an dem für alle Interessierten Pizza gebacken wurde.

Folgend findet Ihr nun einige Fotos aus dieser angesprochenen Zeit und wie die Überschrift sagt, ein paar Rezepte, vielleicht mag der eine oder andere ja etwas davon nach kochen.

 

Rezepte 

Kochkurs November 2014

Pudding mit Früchten der Saison

200 g weiche Butter

200g feiner Zucker

4 Eier

200g Mehl

5g Backpulver

Tafeläpfel, Birnen, Pflaumen Quitten

mit Anis, Vanilleschote, Brauner Zucker

in Rotwein 20-30 Min. dünsten

Früchte (ohne Saft), Teig, Früchte ohne Saft in Form, 40-45 Min. bei 180°C

Mascapone oder Crème doûble, Saft als Creme verrühren

Kochkurs November 2015

Aïoli (4 Pers.)

3 Knoblauchzehen

1-2 Eigelb

500 ml Sonnenblumenöl

2 EL Zitronensaft

Knoblauch mit etwas Salz im Mörser zerstoßen. In eine Schüssel gebe und mit Eigelb verquirlen. Öl nach und nach einarbeiten. Zitronensaft und 1-2 EL warmes Wasser unterrühren.

Crème Caramel (6 Pers.)

750 ml Milch

1 Vanillestange

2 Eier

6 Eigelb

200 g Zucker

Für Karamel: 3 EL Zucker

Backofen auf 150°C vorwärmen. Milch mit Vanille in einen Topf geben und kurz aufkochen. Eier Eigelb und Zucker in Schüssel verquirlen. Nach und nach heiße Milch unterrühren (erst sehr vorsichtig). Creme in Form geben, Wasserbad (halbe Höhe der Formen) im Ofen 50 Minuten garen. Bis zum Servieren im Kühlschrank. Mit Rohrzucker überflammen.

Kochkurs Februar 2016

Nudelgrundrezept (4 Personen)

300 g Dunst (Wiener Grieß) → gutes Mehl oder

150 g Mehl (Typ 405) und 150 g Hartweizengries

½ TL Salz

3 Eier

1 EL Öl

Mehl/Gries auf ein Holzbrett geben, Salz dazu, Mulde bilden, Eier und Öl in die Mulde geben und so kneten. Teig ist optimal, wenn er sich leicht vom Holzbrett löst und die Oberfläche zart glänzt. Teig mit einem Tuch bedecken und 20 Minuten ruhen lassen.

Auf 100 g Nudeln 1 l Wasser, pro 1 l Wasser einen gehäuften TL Salz, bei frischen Nudeln etwas Öl ins Kochwasser geben und mit einem Holzlöffel umrühren. Garzeit 2-5 Minuten unter rühren,

Farbe: rote Beete, Spinat, Kräuter, Oktopustinte, Safran

Füllung: Hack, Pilze, Kräuter, Käse

Pesto (4 Personen)

30 g Pinienkerne

50 g Basilikum oder Rauke oder Bärlauch

2-3 Knoblauchzehen

1 EL grobes Meersalz

6-8 EL Olivenöl extra virgen

50 g geriebener Parmesan (z.B. Pecorino romano)

frisch gemahlener Pfeffer

Pinienkerne rösten, Blätter, Knoblauchzehen, grob hacken und in Mörser oder Mixer geben. Salz, Öl, Käse dazugeben. Wenn Masse cremig ist, Pfeffer dazu..

Tomatensauce (4 Personen)

80 g feingewürfelter, durchwachsener Räucherspeck

1 Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

3 EL Olivenöl

850 g geschälte Tomaten (Dose oder in der Saison frisch)

1 frischer Oregano-, Thymian- und Rosmarinzweig

Salz, frisch gemahlener Pfeffer, frisch geriebener Parmesan

Kochkurs November 2016

Lachstatar (2 Personen)

150 g Lachsfilet

1 Zweig Dill

5 Stengel Schnittlauch

2 Stiele glatte Petersilie

1 Scharlotte (25 g)

½ TL Senfkörner

1 Zitrone

1 TL Öl

2 Scheiben Schwarzbrot (60 g)

Salz, Pfeffer

Kräuter waschen u. Trocknen. Senfkörner mörsern, Lachs in feine Würfel schneiden und kühlen. Kurz vor dem Anrichten mit Salz, Pfeffer u. Senfkörnern mischen, 1 TL Öl u. Zitronensaft dazugeben, Kräuter u. Scharlotte fein schneiden, alles vermischen u. abschmecken.

Rotkraut (4 Personen)

1 kg Rotkohl

2 EL Gänseschmalz

3 EL Johannisbeergelee

2 Zwiebeln (ca. 100 g)

2 Äpfel (ca. 300 g)

3 cl Rotwein

Zucker, Salz, Lorbeerblatt, Nelken, Zitronensaft

Rotkraut vom Strunk lösen und in dünne Streifen schneiden. Schmalz im Topf erhitzen, Zwiebeln anschwitzen, mit Rotwein ablöschen, Rotkohl, geschälte und entkernte Apfelwürfel dazugeben, Johannisbeergelee dazu geben, 2 Loorbeerblätter, 6 Nelken, Salz, Pfeffer und Zitronensaft dazu. Alles zwei bis drei Stunden bei mittlerer Hitze kochen, umrühren nicht vergessen!

Kartoffelknödel (4 Personen)

1,25 kg heiße mehlig kochende Salzkartoffeln

150 g Mehl

4 Eier

Salz, Muskat

Gar gekochte Kartoffeln, Mehl, Eier, Salz, Muskat mit einem Kartoffelstampfer zu einer Masse kneten. Salzwasser zum kochen bringen, auf geringe Hitze runter schalten, Knödel mit feuchten Händen formen, 20 Min. gar ziehen bis die Knödel an die Wasseroberfläche steigen.

 

Apfelfeste ab 2015

Seit der Pflanzung eines gespendeten Apfelbaumes auf dem Gelände der Alten Schmiede in Malstedt trieb dies die Gruppe der ASM-Gartenfrauen um und so entstand die zündende Idee, Apfelkuchen, Kaffee, Gemütlichkeit bei Kerzenschein und eine gute Gelegenheit für Gespräche und Beisammensein in der Schmiede ins Leben zu rufen. Im November 2015 fand das erste Apfelfest statt und wurde sehr gut angenommen. Viele helfende Hände backten verschiedene Apfelkuchen, schmückten die Räume mit viel Geschmack und der harte Kern blieb an dem Tag bis in den Abend hinein. Es wurde sofort der Wunsch ausgesprochen, dies im nächsten Jahr zu wiederholen. Also wurde im November 2016 erneut zu Kaffee und Apfelkuchen gebeten und das ließen sich viele Malstedter nicht zweimal sagen. Es war ein wunderschöner Nachmittag, alles verlief stimmig und es wurden viele gute Gespräche geführt, gelacht und die dunkle Jahreszeit deutlich aufgehellt. Dazu findet Ihr jetzt einige Impressionen.

 

Osterbasteln

 

Kekse backen

 

Silvester

*